In meinem Blog erfährst Du Neues & Interessantes rund um mein kleines Label m.belle sowie Leckeres, Inspirierendes oder einfach nur Schönes aus den Bereichen DIY, Fashion & Lifestyle.





4. Februar 2014

it´s a flower { ein Mandel-Zimt-Hefekuchen für tastesherrif }

Vor kurzem habe ich bei Sinnenrausch diese wundervolle Hefeblume entdeckt & sofort beschlossen, dass ich das auch mal ausprobieren muss. Wie passend, dass sich genau an diesem Wochenende die Eltern meines Liebsten zum Kaffee angekündigt hatten. Und da ich bereits einen Kuchen fertig hatte, habe ich spontan beschlossen, das Experiment Hefekuchen zu starten. Pünktlich zum Klingeln an der Tür konnte ich dann das duftende Hefe-Nuss-Gebäck aus dem Ofen holen. Und ich muss sagen, dafür, dass das mein erster Hefeteig ever war Pizzateig zählt hier nicht!, war ich mit dem Ergebnis wirklich zufrieden.


Nachdem dann Clara von Tastesheriff im Rahmen Ihrer neuen Aktion "ich back´s mir" die Zimtschnecke zum Startschuss für den Januar erkoren hatte, war ich natürlich hochmotiviert, ein neues, zimtiges Blümchen zu kreieren. Bei meinem ersten Exemplar, habe ich mich an dieses Rezept gehalten. Diesmal habe ich dann Mandeln anstatt Nüsse genommen und zwar einen Teil gemahlen & einen Teil gehackt, diesen habe ich zuvor in der Pfanne goldbraun geröstet. Zwar finde ich die Variante mit gemahlenen Nüssen/Mandeln optisch etwas schöner, geschmacklich jedoch hat mich das 2. Exemplar voll überzeugt.


Und hier kommt das Rezept:

Für den Teig:

1P.Trockenhefe
550g Mehl
250ml Milch
50ml Weißwein
80g Zucker
80g Butter
1 Pr. Salz

Für die Füllung:

80ml Milch
20g Butter (flüssig)
80g Zucker
1P. Vanillzucker
100g gemahlene Mandeln
100g gehackte Mandeln
2 TL Zimt

So wird´s gemacht:

Mehl, Hefe, Zucker & Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend die restlichen Zutaten zugeben & zu einem Teig verkneten. Abgedeckt etwa 30 Min an einem warmen Ort gehen lassen.

Für die Füllung die Milch erwärmen & die Butter darin schmelzen. Dann Zucker, Zimt & Mandeln untermischen.

Den aufgegangenen Teig zu 3 gleich großen Kugeln formen & diese jeweils kreisrund ausrollen (ich mache das immer zwischen zwei Lagen Backpapier, ein Teller hilft zur Kontrolle von Form & Größe). Dann wird der erste Kreis auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platziert & mit der Hälfte der Mandelmasse bestrichen. Darauf kommt dann der 2. Kreis mit der restlichen Mandelfüllung. Der 3. Kreis wird sozusagen als Deckel aufgelegt. 

Nun wird der "Teigstapel" von außen nach innen eingeschnitten, sodass 16 Stücke entstehen, die jedoch nicht ganz bis zur Mitte durchgeschnitten sind. 

Jetzt geht´s ans Zwirbeln: Dazu immer je 2 dieser Teigstücke in die Hand nehmen & jeweils 2x nach außen drehen. Reihum wiederholen & anschließend dieselben Teigstänge wieder zusammenlegen & andrücken, sodass die Blütenblätter entstehen.

Nun das Ganze nochmals für ca. 20 Min. gehen lassen & im vorgeheizten Backofen für ca. 30 Min bei 175° goldbraun backen.

Kurz vor Ende der Backzeit aus Puderzucker, Wasser & Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren & die Hefeblume gleich nach Ende der Backzeit damit bestreichen.


Allen, die nun Lust bekommen haben, auch ein solches Blümchen zu zaubern, wünsche ich fröhliches Backen & viel Genuss!

Herzlichst
Nadine

PS: Die volle Pracht an zimtigem Hefegebäck könnt ihr HIER bestaunen!








Kommentare:

  1. mmmmmmm, schaut das lecker aus

    ganz lieben Gruß, Julia

    http://julia-ilikefashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja aus wie ein richtiges Kunstwerk. Auch wenn ich kein Fan von Zimt bin, ich würde sofort reinbeißen, wenn das leckere Stück vor mir stehen würde. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass es Euch gefällt, mein Hefeblümchen!
    ...Und den Zimt kann man auch einfach weglassen, liebe Evie! ;)

    Herzliche Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Die Überlegung, den Zimt links liegen zu lassen, hatte ich auch schon... :-)
    Ich denke ich werde mich mal darin versuchen, zumal meine polnische Verwandschaft verrückt nach Hefegebäck ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das passt doch super! ;) Ich werde wohl beim nächsten Mal einen Mix aus Nuss & Marzipan testen - da kann man ja wunderbar variieren. Kannst ja mal Bescheid geben, wenn Du das gute Stück gebacken hast - es sieht wirklich komplizierter aus, als es ist!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  5. Eine Hefeblume! Wie toll die aussieht. Wunderschön.
    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  6. Zum Anbeißen schön, dein Zimtzuckerhefeblüümsche! )
    Gruß Karoline

    AntwortenLöschen
  7. oh nun ist mein kommentar weg, schade, schade! ... nochmal abgekürzt: ich bin ganz verzückt von deiner hefeblume und möchte sie unbedingt nachbacken, habe selbst gerade eine hackfleischsonne im ofen :-). bin ab sofort mitglied hier bei dir, will doch nichts mehr verpassen :-). lg mandy/hummelellli

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, was für ein schöner Kuchen!

    AntwortenLöschen